Fotoreise Ostseeküste Rügen Nationalpark Jasmund SeeFotoreise

Traumhafte

Ostseeküste

 


Rügen - Das Land

zwischen den

Meeren

Fotografie: Kreisefelsen im Nationalpark Jasmund, © El Gaucho - Fotolia.com
  

 

Weiß leuchtende Kreidefelsen, türkisfarbenes Wasser, farbenfrohe Fischerdörfer und die unberührte Natur des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft verwischen die Grenzlinie zwischen Land und Meer. Das kleine, direkt vor unserer Haustür gelegene Paradies bezaubert durch seine Kontraste von Meer und Boddenlandschaft und die mecklenburgische Gemütsruhe und Gelassenheit seiner Bewohner. Durch seinen Abwechslungsreichtum ist es der ideale Ort für eine frühlingshafte Fotoreise zur Ostseeküste.

     

 

Reiseverlauf   -  Preis und Leistung  -  Termin und Buchung  -  Inspiration Anschlussempfehlung
 

 

"Um mich ist alles noch immer in Glanz getaucht. Ich habe acht Tage in Schönheit und Harmonie verlebt, wie sie eben nur diese grüne reiche Insel geben kann"

- so die Nachlese Gerhard Hauptmanns zu einem seiner Ostseeaufenthalte.

    

 

Die Ostseeküste ist reich an außerordentlich gut erhaltenen Natur- und Kulturdenkmälern: Sie wartet uns auf mit den beiden Nationalparks Jasmund und Vorpommersche Boddenküste, mit dem UNESCO-Biosphärenreservat Südostrügen, den UNESCO-Weltkulturerbestädten Stralsund und Wismar und dem Wald der Stubbenkammer - auch er ist von der UNESCO ausgezeichnet. Die Inseln Darß, Fischland und Rügen werden oft als die schönsten deutschen Inseln der Ostseeküste bezeichnet. Die Küstenlinie bietet durch ihre starke Zerklüftung eine fotogene Landschaft mit zahlreichen Motiven, darunter die eindrucksvollen Landschaften der Kreidefelsen, die historische Hansestadt Stralsund und ihre geschäftigen Fischereihäfen. Sie bietet uns damit eine exzellente Kulisse für eine erlebnisreiche Fotoreise.

Die schönsten Hansestädte der Ostseeküste Wismar, Stralsund und Greifswald glänzen mit ihrer reichen historischen Architektur. Besonders herausragend sind hier  die im warmen matten Ziegelton der Backsteingotik leuchtenden Kirchen der Stadt, die hohen Backsteinspeicher am betriebsamen Hafen, das Katzenbuckelpflaster in den Gassen, die Seen direkt um der historischen Altstadt, die dicken Stadtmauern, die Großschiffwerften... und nicht zuletzt die frische Seeluft, die über die Städte saust. Szenekneipen mit modernem Flair geben der Stadt etwas Prickelndes und Bewegtes auf dem Grat zwischen Geschichte und Zukunft, die dort zu spüren ist.

Die Fotoreise Ostseeküste beinhaltet nicht nur die Reise, sondern zudem eine praxisorientierte Erklärung der Bildgestaltung und der Bedienung der digitalen Fototechnik, gemeinsame Bilddiskussionen an den Locations und Auswertungen der Fotografien inklusive Bildbearbeitung.  Die ausführliche Erläuterung von Gestaltung, Licht und Filtertechnik wird direkt an den Fotomotiven der Ostseeküste dargestellt. Anschließend haben Sie genug Zeit um das Erlernte  in schöne neue Bilder umzusetzen. Der Fotografiedozent Dieter Horn wird Ihnen anhand Ihrer Bilder  bei der Optimierung von Gestaltung und Licht helfen. Darüber hinaus stellen wir Ihnen kostenfrei ausführliche Begleitunterlagen zur Fototechnik und Bildgestaltung zur Verfügung, die Sie natürlich auch mit nach Hause nehmen können.

Die Fotoreise Ostseeküste führt Sie zu den schönsten Fotomotiven der Ostseeküste.  Der Fotograf und Fotografiedozent Dieter Horn ist seit seiner Jugend regelmäßig an der Ostseeküste unterwegs. Unzählige Wanderungen und Radtouren ließen ihn viele Fotomotive an der abwechslungsreichen Küste entdecken. Seine guten Ortskenntnisse ermöglichen den Reisegästen und Fotografen schöne gemeinsame Fototage mit einem reichen Fotomotivangebot zu erleben.

Die Fotoreise Ostseeküste setzt auf besondere Art und Weise Akzente. Fakultativ  ist es zum Beispiel möglich, die Küstenlandschaften mit dem Flugzeug zu besichtigen und zu fotografieren sowie ein  Fotografiefestival zu besuchen. Mehr Informationen zur Fotoreisekultur - oder zu der Frage: "Was ist eine Fotografiereise ?" - finden Sie hier! 

    

  

______________________________________________________________________________________

 

 
       fotoreise ostseeküste rügen nationalpark jasmund see kreisefelsen       fotoreise ostseeküste rügen fischerboot see meer       fotoreise ostseeküste rügen seebrücke seelin  erholung essen      fotoreise ostseeküste rügen nationalpark natur baumalllee      
   © Marco von Kessel - Fotolia.com   Fotografie: © photochris - Fotolia.com   © Markus Gössing - Fotolia.com   © R.-Andreas Klein - Fotolia.com  
                

  

 
_______________________________________________________________________________________

  

 

Ablauf der Fotoreise Ostseeküste

  1. Tag    - Samstag          -         Anfahrt zur Ostseeküste und Begrüßung im Hotel, erste Fotografien  
  2. Tag    - Sonntag - Alleenstraßen, interessante Fischereihäfen und mondäne Seebäder auf Rügen  
  3. Tag    - Montag - Backsteingotik und große Segelschiffe in der Hansestadt Stralsund  
  4. Tag    - Dienstag - Die einzigartige Natur und Landschaft im Nationalpark Jasmund auf Rügen  
  5. Tag    - Mittwoch - Tierbeobachtung, ein Museumshafen und eine schöne Klosterruine  
  6. Tag    - Donnerstag - Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Der Darß  
  7. Tag    - Freitag - Das Ende der Fotoreise  Ostseeküste  
                  

Das Zusatzprogramm zur Fotoreise

 
      Freitag   Ein spektakulärer Fotoflug über der Ostseeküste  
      Freitag   Das Ozeaneum in Stralsund  
      Sa - So   Das vielfältiges Fotografiefestival in Zingst  
      Sa - Fr   Wirkliche Ruhe und tiefe Erholung auf der Kultinsel  - Das Ostseebad Hiddensee  

 

 

______________________________________________________________________________________

   

 

                                         
  Fotografie: Reisegast Norbert Quast   Fotografie: Reisegast Jörg Schmidt   Fotografie: © R.-Andreas Klein - Fotolia.com  
             
  Zahlreiche schöne Alleen verwandeln die Straßen in grüne Galerien. Die unter Schutz stehenden Baumalleen sind in Mecklenburg-Vorpommern und an der Ostseeküste besonders alt, sie durchziehen über weite Strecken das Land.  
 

______________________________________________________________________________________

 

 

Samstag - Anfahrt zur Ostseeküste und Begrüßung im Hotel, erste Fotografien

Am späten Nachmittag treffen Sie in Stralsund an der Ostseeküste ein.  Die Anreise geht flüssig über die Autobahn A20 von Westen und  von Süden über die Autobahn A19 von Berlin. Zusätzlich gibt es direkte Schnellzugverbindungen mit der Bahn von Frankfurt, Fulda, Eisenach, Erfurt, Halle und Berlin (IC 2355) und Koblenz,  Bonn, Düsseldorf, Essen, Münster, Bremen und Hamburg (IC 2212) und Stuttgart, Karlsruhe, Darmstadt, Frankfurt, Kassel, Hannover und Schwerin (IC 2376) nach Stralsund.

Von Köln Bonn, München, Stuttgart, Zürich und Wien aus fliegen German Wings und OLT zum Airport Rostock Laage. Von dort aus bringt Sie ein Shuttlebus auf dem Weg zur Insel Rügen direkt nach Stralsund. Je nach Abflughafen kostet Sie die Anreise an die Ostseeküste also nur noch maximal 3 Stunden. 

Das Hotel Rügenblick liegt schön in einem Park am Strelasund  im nordwestlichen Teil der Stadt. Hier können Sie  Ihr Hotelzimmer beziehen. Treffpunkt ist 18 Uhr in der Lobby des Hotels. Der Fotograf  Dieter Horn wird Sie begrüßen und sich vorstellen. Anschließend werden in der gemeinsamen Runde die Fotoreise und individuelle Wünsche der Teilnehmer besprochen und, soweit notwendig, organisatorische Dinge geklärt.

Anschließend fahren wir in das nahe historische Stadtzentrum der Hansestadt Stralsund. In einer Gaststätte mit guten Speisen  und Getränken genießen wir die kulinarischen Vorzüge der nordischen Küche. Die Gaststätte befindet sich in einem historischen Giebelhaus aus dem 14. Jahrhundert.

Mit einem Fotoworkshop im Hafen von Stralsund beschließen wir den Tag. Die Schiffe und die historische Stadt Stralsund bieten eine sehr schöne Kulisse für Fotografien zur Blauen Stunde. Die Kameratechnik wie Blende, Belichtungszeit und Kamerabedienung werden erklärt, damit jeder selbst Fotografien in dieser malerischen Gestaltung anfertigen kann.

 

______________________________________________________________________________________

 

 

                                          
  Fotografie: Reisegast Susanne Hof   Fotografie: Reisegast Nicole Jensen   Fotografie: Reisegast Norbert Quast  
             
  Die alten Fischereihäfen bieten uns unzählige interessante Fotomotive. Ihre Farben und Strukturen  ergeben eindrucksvolle Bilder.  
  

______________________________________________________________________________________

Sonntag: Rügen, Alleenstraßen, interessante Fischereihäfen und mondäne Seebäder

Der Vormittag beginnt mit einem besonderen Fotoworkshop zur Landschaftsfotografie. Mecklenburg und die Ostseeküste sind berühmt für ihre vielen Alleen alter, großer Bäume,  die reizvoll die Kulturlandschaft durchziehen. Sie ermöglichen den Freunden der Mobilität die hinreißendste Art, einen Wald während der Fahrt zu erleben. Diese fantastischen grünen Tunnel sind das Fotomotiv für diesen Fotoworkshop. Bildgestaltung mit dem Objektiv, Perspektive, Bildausschnitt und die Kamerabedienung mit Zeitautomat und Blende zur Kontrolle der Schärfentiefe stehen hier im Vordergrund.

Zur Mittagszeit genießen wir am Bodden die kulinarischen Höhepunkte der Küstenregion in einem sehr guten Restaurant. Hier können wir die ersten Fotografien gemeinsam auswerten. Eine kleine Einführung in die Bildbearbeitung zur Verbesserung der Alleenbilder rundet die Pause vor der Fahrt nach Sassnitz ab.

Der Fischereihafen Sassnitz ist der bedeutendste an der Ostseeküste. Viele interessante Kutter liegen hier am Nachmittag im Hafen. Die farbenreichen Seile und Flaggen an den Kuttern eignen sich wunderbar als Fotomotive für unsere Stilllebenfotografien. Im Mittelpunkt des Fotoworkshops in diesem lebendigen Ostseehafen stehen die Techniken der Bildgestaltung: die Isolierung der Motive mit dem Teleobjektiv für den Ausschnitt und der Blende für Hintergrundunschärfen, und die Nutzung des natürlichen Lichtes als Pointe. Schöne Bilder mit ästhetischen Unschärfen und einem  eindrucksvollen „Bokeh“ entstehen hier.

Die Fotoreise führt Sie am Abend zu einem weiteren Höhepunkt der Ostseeküste, der Seebrücke in Sellin. Es gibt nur drei Seebrücken mit Restaurants in Deutschland, auf denen sich ein imposanter Ausblick auf das Meer in dieser Intensität mit kulinarischen Genüssen verbinden lässt. Das  Motiv für den Fotoworkshop des Abends sind die Strandkörbe. Auf dem schönen weißen Sandstrand kreieren wir Bilder mit grafisch interessanten Rhythmen. Hier ist auch die Gelegenheit für ein sportliches erfrischendes Bad. Die Seebrücke ist ab Abend fürstlich illuminiert. Die 394 Meter lange und 1998 nach ihren historischen Vorbildern erbaute Seebrücke ist unser Fotomotiv für die Gestaltung mit der  Blauen Stunde. Viele interessante Perspektiven auf das Motiv geben dem Fototag einen würdigen Abschluss.

 

_______________________________________________________________________________________

   

  

                                                 
  Fotografie: Reisegast Norbert Quast   Fotografie: Reisegast Norbert Quast  

Fotografie: © amandare - Fotolia.com    

 
             
  Die Seebrücke in Sellin ist eines der schönsten Fotomotive der Ostseeküste. Der Anleger ist Gaststätte, Basislager und Fotomotiv  für unseren Abend auf Rügen.

  

 
_______________________________________________________________________________________

   

Montag - Backsteingotik und große Segelschiffe in der Hansestadt Stralsund

Die Hansestadt Stralsund ist gemeinsam mit Wismar seit dem Juni 2002 UNESCO-Weltkulturerbe. Die Hansestadt ist in ihrem Grundriss komplett erhalten und repräsentiert eine reiche Handelsstadt aus dem 14. Jahrhundert. Zahlreiche eindrucksvolle Einzeldenkmäler  ergänzen das Weltkulturerbe, welches zudem noch die Besonderheit hat, komplett auf einer künstlich erbauten Insel zwischen Strelasund und den Stadtteichen zu stehen – ein Phänomen, das nur auf dem Satellitenbild von oben zu sehen ist.

Heute ist die Stadt das touristische Zentrum der Ostseeküste. Sie ist durch die 2007 fertig gestellte Rügenbrücke das Tor zu Rügen, und durch die Großwerft im Sund, in welcher schon zahlreiche wichtige Schiffe wie auch Teile der norwegischen Hurtigruten gebaut wurden, ein wichtiger Arbeitgeber.

Die mittelalterliche Stadt ist visuell geprägt von der Backsteingotik. Die Großkirchen mit ihren Türmen und ihren hohen Klinkerwänden im schönen warmen Ziegelton bilden eine reizvolle Silhouette über der Stadt.  Die alte Stadt mit ihren belassenen Kopfsteinpflasterstraßen, großen Hallenkirchen und ausgeprägter Backsteingotik besitzt eine Vielzahl von Motiven, mit denen wir unser fotografisches Können herausfordern wollen. Die Stadt ist somit ausgezeichnet für einen interessanten Fotoworkshop zur Architekturfotografie geeignet. Wir besteigen durch einen abenteuerlichen Aufgang die Nikolaikirche und genießen von dort den Ausblick auf die mittelalterliche Stadt, den Strelasund, die Rapsfelder auf dem Festland und der Insel Rügen.

   

______________________________________________________________________________________

 

                                                          
                 
  Fotografie: Reisegast Norbert Quast. Die Stadt ist reich an historischer Backsteingotik  
  
______________________________________________________________________________________

 

Um das mittelalterliche Flair auf Bilder zu bannen nutzen wir vor allem Teleobjektive und das Stativ. Durch den verdichtenden Effekt der Teleobjektive und die verkürzte Perspektive ist es möglich, erfolgreich anspruchsvolle Fotografien von der Stadt anzufertigen. Details der mittelalterlichen Stadt intensivieren zusätzlich die Attraktivität der entstehenden Bildserie.  Hungrig geworden durch die vielen fotografischen Anregungen gönnen wir uns beim Anblick des Strelasunds ein Mittagessen am Hafen, mit frisch geräucherten Fisch aus der Ostsee.
 
Ein weiterer Leckerbissen ist der Handelshafen Stralsund, mit seinen großen Kränen, den Speicherhäusern und dem Ozeaneum. Fotografisch steht er stark im Kontrast zur mittelalterlichen Stadt und bildet mit seiner Industriearchitektur aus dem 19.-20. Jahrhundert und der spektakulären Museumsarchitektur aus dem 21. Jahrhundert  eine willkommene Abwechslung. Fotografisches Abstraktionsvermögen ist hier besonders gefragt, um die Motive umsetzen zu können. Um unsere Tageseindrücke in den Köpfen zu sortieren, geht es am frühen Abend zu einer Gaststätte mit schöner Aussicht auf den Hafen. Hier  genießen wir wieder die mecklenburgische Küche der Stadt. Bei einem guten Glas Wein.  

Am Abend werden wir die Stadt im Panorama fotografieren. Die ausgiebige historische Ensemble ist stellenweise nur mittels Panoramafotografie zu dokumentieren. Technik und Gestaltung der Panoramafotografie werden ausführlich in einem Fotoworkshop erklärt und vorgeführt. Auch die Improvisation mit vorhandene fototechnischen  Mitteln. Noch am Fotomotiv wird der Dozent die Panoramafotografien durch Bildbearbeitung zusammenfügen. Ausführlich können wir diese Technik dann gemeinsam an Fotomotiven der Hansestadt trainieren. Fotografischer Höhepunkt des Abends ist die Kombination der Fotografie der Blauen Stunde mit der Panoramafotografie.

 

______________________________________________________________________________________

 

 

                                                 
         
  Fotografie: Reisegast Norbert Quast. Die Stadt Stralsund steht unter UNESCO-Weltkulturerbe. Die  Panoramafotografien repräsentieren den besonderen Status der historischen Stadt mit dem Tor zu Rügen.   
 

 

_______________________________________________________________________________________

 

 

Dienstag - Die einzigartige Natur und Landschaft im Nationalpark Jasmund auf Rügen

 

 

Der Nationalpark Jasmund ist das Highlight von Rügen. Weiß leuchtende Kreidefelsen im Kontrast zu dem türkisfarbenen  Meer und den unendlichen Buchenwäldern, von wilden kleinen Schluchten durchpflügt, leiten den Besucher durch diese Gegend. Die Wanderung führt von Hagen in Richtung Königsstuhl durch den Buchenwald Stubnitz, vorbei an einer verwunschenen Bruchlandschaft, dem mystischen Herthasee mit vielen wunderschönen botanischen Sehenswürdigkeiten.

Den Königsstuhl selbst besuchen wir nicht, dort ist das landschaftliche Erlebnis nur gering. Die Wanderung führt in Richtung Victoriasicht und Waldhalle. Hier gibt es wunderschöne Motive mit exzellenten  fotografischen Einstellungen, die Größe und Anmut dieser Landschaft transportieren können. In der Waldhalle, einer kleinen Gaststätte mitten im Hain, gibt es die Möglichkeit einer kleinen Rast. Nach der gedanklichen Verarbeitung der Motive kommen wir zum ästhetischen Höhepunkt des Nationalparks Jasmund, den Wissower Klinken.

Weltberühmt wurden diese durch die Gemälde von Caspar David Friedrich. Die Wissower Klinken werden ausführlich fotografisch interpretiert. Nach dieser ca. 10 km langen Wanderung fahren wir zum Parkplatz Königstuhl zurück und steigen von dort zum Ufer herab.   Hier erwarten uns hervorragende Makromotive, die aufgrund von vielfältigen Feuersteinfeldern, Strandgut und botanisch-ästhetischen Besonderheiten der Kreideflora zur Motivoberklasse gehören. Dadurch kann ungestört an einer Vielzahl an Spitzenmotiven unabhängig voneinander gearbeitet werden. Die räumliche Nähe wird aber trotzdem zu gegenseitiger Inspiration führen. Die gesamte Technik der Makrofotografie ist hier gefragt. Fotografen mit Mittelformattechnik und Schwarzweißfotografie sollten diese hier unbedingt anwenden, um den Detailreichtum besser auf das Bild bannen zu können.

   

______________________________________________________________________________________

   

 

                                    
               
  Fotografie: Dieter Horn, Die Natur an der Ostseeküste ist abwechslungsreich und sehr fotogen, wie diese Gestaltung aus der Blauen Stunde zeigt.   Fotografie: Dieter Horn, die Stubbenkammer mit der Kreideküste im Nationalpark Jasmund auf Rügen. Türkisfarbe Wasserflächen mit dem leuchten Grün der Buchenwald des Jasmund wechseln sich sehr harmonisch ab.
   

 

______________________________________________________________________________________

   

   

Das Ostseebad Binz südlich des Nationalparks Jasmund ist das abendliche Ziel  des Fototages. Das Abendessen genießen wir gemeinsam in einem prämierten Restaurant des Seebades. Eine schöne historische Atmosphäre mit Gemälden an den Wänden betont die maritime Gestaltung der Räume mit einer schönen Aussicht auf das Meer. Die Karte der Gaststätte bietet neben frisch zubereiteten Fisch regionale Spezialitäten und Salate der Saison, so dass etwas für jeden Geschmack dabei ist.

Das Fotomotiv Ostseebad Binz bietet dem Fotografen hochqualitative und abwechselungsreiche Bäderarchitektur, die den Charme der Jahrhundertwende (19./20. Jh.) widerspiegelt. Das Seebad ist fast flächendeckend mit dieser historischen Bäderarchitektur gestaltet. Auffällig ist das Fehlen der unschönen Betonarchitektur der 1970iger Jahre, welche viele Seebäder in Europa in niveaulose Massenbettenburgen verwandelt hat. An der Ostseeküste hingegen ist noch ein großer Bestand an schönen weißen Bäderarchitekturen mit denkmalgeschützten Holzbalkonen in mehren Etagen erhalten geblieben, mit Blick auf Meer oder Gärten und Seen.

Das Ziel des Fotoworkshops am Abend ist es, dieses besondere Seebad in seinem architektonischen Charakter mit malerischen Gestaltungsmitteln zu fotografieren. Das Abendlicht in Binz mit den Gestaltungsvarianten der verkürzten Perspektive, der Lichtmalerei und dem Umgang mit Symmetrien sind die Gestaltungsmittel, die wir hier nutzen wollen. Ausführlich werden diese fotografischen Gestaltungen und deren technische Umsetzung an Ihrer Fototechnik erklärt und vorgeführt. Anschließend haben Sie dann die Möglichkeit, diese intensiv selbst zu fotografieren. Die gemeinsamen Auswertungen Ihrer Fotografien hilft Ihnen, diese Qualität auch selbstständig zu realisieren.

   

_____________________________________________________________________________________

 

 

            fotoworkshop ostseeküste rügen architektur           fotoworkshop ostseeküste rügen licht            fotoworkshop ostseeküste rügen bildgestaltung             
             
  Fotografie: Dieter Horn, Das Ostseebad Binz auf Rügen  

 

______________________________________________________________________________________

 

Mittwoch - Tierbeobachtung, ein Museumshafen und eine schöne Klosterruine an der Hansestadt Greifswald

   

Die Ostseeküste ist durch ihre unberührte Boddenlandschaft ein Tierparadies.  Deswegen wurde Sie 1990 großräumig unter Schutz gestellt. Maßgeblich ist hier die  Initiative von Professor Michael Succow zur erfolgreichen Errichtung eines Großschutzgebiets auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. In diesem Zusammenhang wurden 10% des Staatsgebietes  vor der Wiedervereinigung unter Schutz gestellt. Danach wäre dies nicht mehr möglich gewesen und die Schönheit der Küste hätte heute, 23 Jahre danach, nicht mehr diese herausragende Einzigartigkeit.

Nach dem Frühstück im Hotel geht es nun zu einer Kormorankolonie, um Tiere in freier Natur zu fotografieren. In einem Fotoworkshop zur Tierbeobachtung und Fotografie werden die Grundlagen der Fototechnik, Recherche, Naturschutz, Pirsch und Kamerabedienung erläutert. Unter Einsatz des stärksten Teleobjektivs, das wir zu Verfügung haben, beobachten und fotografieren wir die Tiere ausführlich aus nächster Nähe. Es ist ein ungewöhnliches Erlebnis, Tiere in freier Wildbahn zu erleben und dieses wilde Leben zu dokumentieren.

Die Fahrt führt uns weiter unter wunderschönen Alleen entlang nach Osten,  zur Hanse- und Universitätsstadt Greifswald. Diese traditionsreiche Stadt ist in Norddeutschland für ihr starkes bürgerschaftliches Engagement bekannt. Sie beherbergt viele Kulturfeste, wie die Fête de la Musique, das Kulturfestival „Nordischer Klang“ – das größte Festival seiner Art außerhalb der nordischen Länder, die deutsch-polnische Kulturveranstaltung  “polenmARkT", die Greifswalder Bachwoche, die "Greifswalder Musiknacht“, die „Eldenaer Jazzevenings", das Fischerfest „Gaffelrigg“ und das Greifswald International Students Festival. Besonders interessant für uns Fotografen ist der Greifswalder Museumshafen.

Schöne alte Boote aus Holz - als Segelboote -  oder aus Stahl - als historische Lastschiffe - lassen diesen Museumshafen lebendig werden. Hier gönnen wir uns vor Beginn  der fotografischen Besichtigung ein ausgiebiges Mittagessen mit Blick auf das Wasser. Hier dürfen wir ins Schwärmen kommen über alte Zeiten, die Seeluft und gute Speisen und Getränke. 

Der Fotoworkshop Stillleben am Museumshafen widmet sich verschiedenen Gestaltungsvarianten, von der klassischen Arbeit mit grafischer Bildgestaltung, über die Arbeit mit dem "Bokeh" der Unschärfe, der Gestaltung mit Vignetten, der Fotografie mit Schwarzweiß und  Tönung bis hin zur Retro-Tönung von Farbfotografien im Stil der 50er Jahre. Eine eingehende Auswertung der Fotografien vor Ort zeigt die Ergebnisse des Fotoworkshops im Museumshafen.

   

_______________________________________________________________________________________

    

 

                                         
  Fotografie: Reisegast Stefanie Detz   Fotografie: Reisegast Astrid Kranz   Fotografie: Reisegast Katrin Steffen  
             
 

Die Fischereihäfen  sind schöne, lebendige Orte, die das Flair eines Seeurlaubes perfekt wiederspiegeln. Hier haben wir Zeit, in Ruhe das Treiben zu beobachten und zu fotografieren.

 
   

 

_______________________________________________________________________________________

   

 

Am frühen Abend fahren wir nach Wiek. Wiek ist ein kleiner Stadtteil von Greifswald. Es liegt direkt am Greifswalder Bodden, rund um die Mündung des Flusses Ryck.  Im Abendlicht, zur sogenannten „Goldenen Stunde" werden die Farben sehr warm  und brillant. Ein Fotoworkshop an der historischen Klappbrücke und im Fischereihafen erläutert die Thematik der Gestaltung mit Licht im Bild. Ziel ist es, die schöne Atmosphäre im Hafen in aussagekräftigen Bildern einzufangen.

Viel Zeit haben wir an diesem magischen Ort für die Ruhesuchenden unter den Reisegästen. Wir empfehlen dann einen Spaziergang am Hafen entlang bis zur Spitze der Mole an die Mündung des Ryck.  Ein schöner Ort für freie Gedanken.

Nach dem späten Abendessen in einem der besten Fischrestaurants Greifswalds, welches direkt an der historischen Klappbrücke liegt,  kommen wir zum berühmtesten und magischsten Ort der Region, der Klosterruine Eldena. Sie gilt mit Paulinzella in Thüringen und dem  Kloster Oybin bei Zittau zu den schönsten Klosterruinen Deutschlands. Der berühmte Maler und Romantiker Caspar David Friedrich hat diese Ruine mit ihrem speziellen Zauber in Ölfarbe festgehalten und bekannt gemacht. Die Ruine der Backsteingotik ist von alten, majestätisch hohen Bäumen umgeben.

Während des Fotoworkshops zur Lichtmalerei werden wir lernen, diese märchenhafte Atmosphäre in der Klosterruine Eldena auf Bilder zu bannen. Wir bewerkstelligen das mittels einer eigenen Gestaltung mit Licht. Damit sind wir sind nun im Kern der Fotografie angekommen. Denn Fotografie kommt aus dem Griechischen und bedeutet mit Licht malen.  Möglich wird diese Gestaltung mit Licht durch moderne LED-Lampentechnik in Verbindung mit digitaler Fotografie und einer dunklen Nacht.  Eindrucksvolle, spektakuläre Bilder können mit geringem Aufwand durch die nun möglichen Langzeitbelichtungen von bis zu fünf Minuten realisiert werden.  Eine völlig neue Art der Bildgestaltung erschließt sich so für die "Fotografie unterwegs".

   

 

______________________________________________________________________________________

  

 

                                     
             
  Fotografie:  Reisegast Norbert Quast, Die Ostseeküste ist nicht nur eine wundervolle Landschaft. Sie hat auch schöne Brücken, alte Klosterruinen und historische Segelschiffe zu bieten.  
   

______________________________________________________________________________________

 

 

Donnerstag - Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Der Darß

 
 

Urwälder, wilde Strände im Westen und Erholung bestimmen den Tag. Die Entfernungen zwischen den Motiven müssen mit dem Fahrrad bewältigt werden, denn der Nationalpark ist für den Autoverkehr gesperrt (Fahrradverleih). Die Tour führt durch den Darßer Urwald, eine Bruchlandschaft mit jahrhundertealten Bäumen, Farnwäldern und botanischen Schönheiten. Umgefallene, mit Moos bewachsene Baumriesen und Brüche, die durch das Frühjahrswasser noch kleine Seen bilden, geben der Gegend ihren speziellen Reiz. Makrofotografie steht hier im Vordergrund der Arbeit. Das Licht bricht als Spot durch die Baumkronen und liefert so eine pointierte, reizvolle Lichtstimmung.

Der Darßer Ort mit seinem historischen Backsteinleuchtturm, der gusseisernen Innentreppe und dem Panoramablick vom Turm auf den Darß sowie die Nährungsgebiete im Norden sind das nächste Ziel. Hier können wir das Mittagessen genießen und zur Entspannung ein Bad am Strand nehmen. Der Darßer Weststrand ist das Spätnachmittagsziel. Dieser ist einer der schönsten, wildesten und sinnlichsten Strände von Deutschland. Weißer Sand, klares Wasser, freier Blick nach Westen, Buchenwälder direkt am Strand mit ins Meer gefallenen Bäumen und sonnenweiß gegerbtes Strandgut bilden vielfältige Motive. Hier wird fotografiert, gebadet, relaxt bis zur goldenen Stunde und dem Sonnenuntergang bei Wein, Käse und Brot.

______________________________________________________________________________________

  

             
                                 
             
  Fotografie: Dieter Horn. Traumhafte Strände prägen den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.  
   

______________________________________________________________________________________

  

 

 

Freitag Morgen Der gemeinsame Abschluss der Fotoreise - Die Abreise oder Anschlussprogramm

 

Gemeinsam genießen wir am Morgen in Ruhe das Frühstück und lassen die ereignisreiche Fotoreise Revue passieren. Wir tauschen nun noch die Bilder aus, die wir von uns gegenseitig fotografiert haben aus. Sie sorgen dafür, dass wir diese schöne Woche an der Ostsee noch lange in Erinnerung haben.

Die kurzweilige Fotoreise Traumhafte Ostseeküste ist nun zu Ende.

Vor der Abreise empfehlen wir Ihnen den Besuch des neuen Meeresmuseums in Stralsund. Das Ozeaneum.  Riesige Aquarien, durch die die Besucher in einem Tunnel hindurchgehen können, lassen den Abschluss der Reise zu einem Erlebnis werden. Das Ozeaneum wurde im Jahre 2010 zum besten Museum Europas gewählt.

Wer noch Ruhe oder Erholung sucht, Inspiration, und Lust und Kleingeld hat, kann nun ein schönes Zusatzprogramm nutzen. Spektakulär ist das Erlebnis, die Boddenlandschaft und die Ostsee von oben zu sehen. Wer von Ihnen sich noch weiter  mit Fotografie auseinandersetzen möchte, kann das am Samstag beginnende Fotofestival in Zingst besuchen. Den Erholungssuchenden unter Ihnen empfehlen wir einen Aufenthalt auf der Insel Hiddensee. Für alle Varianten haben wir Ihnen Vorschläge ausgearbeitet.

 

Inhaltliche Änderungen zugunsten der Qualität der Fotoreise behalten wir uns vor.  

 

 
_______________________________________________________________________________________

  

 

                                                                            
             
  Fotografie: Dieter Horn. Die maritime Atmosphäre in den Häfen der Ostseeküste ist sehr Abwechslungsreich und ästhetisch schön. Fischereihäfen, Yachthäfen und Handelshäfen sind das typische Bild in Mecklenburg-Vorpommern.  
    

 

______________________________________________________________________________________

 

Die Leistung der Fotoreise Ostseeküste

  1. Führung zu den schönsten Fotomotiven der Ostseeküste

  2. Fotografieunterricht durch den Fotografen und Dozenten Dieter Horn

  3. Gesetzlich vorgeschriebener Reisesicherungsschein

  4. 6 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Frühstück

  5. Begleitbuch zur Reise (Tour, Gestaltung und Technik der Fotografie)

  6. Backup - Service für Ihre digitalen Fotografien

  7. PHOTOSCHULE HORN - Fotoreisequalität

  8. Personenanzahl - maximal 12 Teilnehmer

 

 

Preis der Fotoreise Ostseeküste

Preis pro Person 849 Euro incl. Mwst.

Einzelzimmerzuschlag  199 Euro

 

 

Was ist nicht in der Leistung und im Reisepreis enthalten?

  1. Eintrittspreise und Parkplatzgebühren

  2. Fahrten mit dem eigenen PKW zwischen den Fotomotiven (Fahrgemeinschaften werden empfohlen)

  3. Entwicklungsservice  und Druckkosten für die eigenen Bilder

  4. Filmmaterial, Fototechnik, Computer

  5. Speisen und Getränke (außer Frühstück im Hotel)

  6. Ausgaben privater Natur

  7. Fotoflug und Anschlußprogramm

 

Buchung und Termine

Die Buchung läuft über das Servicebüro

Termine: Klicken Sie hier, um zur Terminliste zu gelangen. Der Fotoworkshop findet im Sommer statt.

Veranstalter: PHOTOSCHULE HORN

 

  
_______________________________________________________________________________________

   

 

                                                     
  Fotografie: Reisegast Norbert Quast   Fotografie: Reisegast Norbert Quast   Fotografie: Reisegast Norbert Quast  
      

Die Ostseeküste ist ein  Naturparadies mit einer vielfältigen und interessanten Artenvielfalt. Zahlreiche Naturparks und Nationalpark schützen dieses hochrangige Reservat. So sind unverbaute Küstenlinien  mit schönster Landschaft möglich.

 

_______________________________________________________________________________________

    

 

Impressionen von der Fotoreisen Ostseeküste

Die Ostseeküste ist seit 1988 das Haupturlaubsgebiet des Fotografen und Fotografiedozenten Dieter Horn. Die Impressionen der letzten Fotoreisen Ostseeküste 2011 und Fotoreise Ostseeküste 2013 finden Sie in den verlinkten Galerien.

  

_______________________________________________________________________________________

 

Allgemeine Reisehinweise

Was ist an fotografischem Zubehör mitzubringen?

Es ist notwendig folgendes Mitzubringen

  1. analoge oder digitale Spiegelreflexkameras oder eine sehr  gute digitale Kompaktkamera
  2. Bedienungsanleitung, Kameraakkus, Ladegerät für Kameraakkus
  3. Stativ
  4. Filmmaterial für Analogkameras: mindestens 2 Filme (Minimum) a 36 Bilder pro Tag mit einer Empfindlichkeit von 100ASA für Spiegelreflex. Vorzugsweiße Fujicolor Reala oder Kodak Ektar
  5. Ersatzakku für Ihre Kamera
  6. Rucksack zum Transportieren der Technik, bloße Fototaschen allein sind ungeeignet

Wenn vorhanden bringen Sie zusätzlich mit:

  1. Makrozubehör Nahlinse (CloseUp Linse) oder besser Zwischenringe (Tupes)
  2. Kamerafernauslöser
  3. Telezoomobjektiv
  4. Superweitwinkel
  5. LED-Taschenlampe
  6. Filter: Polarisationsfilter, Verlauffilter grau
  7. Notebook ( Bildbearbeitungssoftware wird von uns organisiert)
  8. Blitzlichtgerät
  9. weiteres Zubehör Ihrer Wahl

 

Speisen und Getränke

Durch den Reiseleiter wird garantiert, dass Sie die Möglichkeit haben,  zwischen einer Gaststätte und einer Selbstversorgung zu wählen.

Aufgrund der Gegebenheiten ist es nicht immer möglich, punkt 12.00 Uhr Mittag oder Punkt 18.00 Uhr Abendbrot zu essen. Zeitliche Verschiebungen sind hier möglich.

Ausrüstung

Das Mitbringen von Wanderschuhen, die über den Knöchel gehen und einer regenfesten Jacke ist zwingend notwendig.
Wenn vorhanden bringen Sie bitte eine Kopfbedeckung und Sonnenschutzmittel mit. Im Herbst empfiehlt sich ein dicker Pullover oder Fleece und Handschuhe.
Ein Taschenmesser und Campinggeschirr empfiehlt sich für diejenigen, die sich selbst versorgen wollen.

Gesundheit

Die Reisen fordern keine körperliche Beanspruchung, welche über das normale Niveau von Wanderungen in Mittelgebirgen hinausgeht.
Der Reiseleiter ist mit einem Funktelefon ausgerüstet, so dass im notwendigen Fall Hilfe organisiert werden kann.

 

Informationen und Hyperlinks zur Fotoreise Ostseeküste

  
  1. Webseite: Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft
  2. Webseite: Nationalpark Jasmund
  3. Webseite: UNESCO Biosphärenreservat Südostrügen
  4. Wikipedia: Hansestadt Stralsund und ihr Weltkulturerbeintrag bei der UNESCO
  5. Wikipedia: Hansestadt Greifswald
  6. Magazin: Mare, Leben mit dem Meer
  7. Buch-Geschichte: ÜBER DIE OSTSEE IN DIE FREIHEIT, Christine & Bodo Müller, Delius Klasing Verlag. Dramatische Fluchtgeschichten aus der Zeit der DDR
  8. Tageszeitung:  Ostseeküste Online 
  9. Videos: Region Ostseeküste
  10. Das Fotografiefestival in Zingst an der Ostseeküste

 

_______________________________________________________________________________________

   

   

Empfehlungen für ein Anschlussprogramm zur Fotoreise Ostseeküste

 

 

         Wirkliche Ruhe und tiefe Erholung auf der Kultinsel  - Das Ostseebad Hiddensee
 
          Das Seeklima, mit seiner sauberen, salzhaltigen Luft und der  wirklichen Ruhe durch die Sperrung der Insel für den privaten Kfz-Verkehr lassen die Insel zu einem intensiven Erholungsort für ein Wellnessprogramm werden. Die schönen abwechslungsreichen  Küstenlandschaften mit Leuchttürmen, Steilküsten, weißen Sandstränden und schönen kleinen Häfen sind ideal für kleine Spaziergänge geeignet.  Eine entrückte Atmosphäre erhalten sie durch schöne Sonnenaufgänge auf der Boddenseite und Sonnenuntergänge auf der Seeseite. Weitere Informationen siehe Tourismusverband Osteebad Hiddensee
 

 

        

     

      

     

  Foto: Hans-Werner Harrmann, Insel Hiddensee von Norden   Foto: Knut Müller, Leuchtturm auf dem Dornbusch   Foto: Knut Müller, Abendlicht oberhalb von Kloster   Foto: Hans-Werner Harrmann, Süderleuchtturm auf dem Gellen
  

 

 

        Das vielfältige  Fotofestival in Zingst
   
  Das "Fotofestival Horizonte Zingst" findet jedes Jahr Ende Mai bis Anfang Juni statt. Die Dokumentation der Größe und Schönheit der Welt, aber auch die Erkenntnis ihrer Bedrohung, verbunden mit der Mahnung zur Neuorientierung, sind die beherrschenden Themen des "Fotofestivals Horizonte Zingst". Das Fotofestival stand 2009 unter dem Motto „ACHTUNG! NATUR!“, das neben dem engen Bezug zu der Lage des Ortes auch Raum zu philosophischen Ansätzen lässt und zu eigenen bildnerischen Lösungen einlädt.
 
             
       
             
        
Der Ort Zingst liegt auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in der Ostsee und ist durch seine intakte Natur und dem Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ein begehrter Ferien und Erholungsort. Das Fotofestival Horizonte Zingst lädt mit seinen 22 Ausstellungen und vier weiteren Satellitenausstellungen in Barth, Wieck und auf dem Königsstuhl zum Galeriebummel und zur thematischen Auseinandersetzung ein. International renommierte Künstler stellen neben lokal verbundenen Fotografen ihre Arbeiten aus. Mehr Informationen siehe Hyperlink
Fotofestival Horizonte Zingst

  

 

 

Ein spektakulärer Fotoflug über die Ostseeküste

   
 

Reich an Details und Farbschattierungen präsentiert präsentiert sich Mecklenburg-Vorpommern aus der Luft. Im glasklaren Ostseewasser vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ruhen Wrackteile mittelalterlicher Koggen. Und die Mecklenburgische Seenplatte breitet sich wie ein kostbarer Teppich aus, bestickt mit hunderten Edelsteinen in allen Blau- und Grüntönen. Ob mit dem Segelflieger oder dem Motorsegler, dem Hubschrauber oder dem Motorflugzeug - auf den abwechslungsreichen Rundflügen erwarten die Besucher atemberaubende Bilder und unvergessliche Momente. Erfahrene Piloten und moderne Flieger garantieren ungetrübte Flugfreuden auf den »Sehreisen«. Flugstrecke und Flugdauer bestimmen die Gäste in Absprache mit dem Piloten. Wir organisieren für Sie die optimalste Variante hinsichtlich Flugzeug und Preis.

   

 

 
Das Hotel der Fotoreise Ostseeküste
   
  Das  Mittelklassehotel Rügenblick in Stralsund verfügt über 90 Betten in 64 Zimmern der unterschiedlichsten Kategorien. Zum Frühstück stehen Ihnen zwei Räume zur Verfügung, wobei einer über eine Terrasse verfügt. Das Hotel ist teilweise mit behindertengerechten Zimmern, sowie einem Fahrstuhl und kostenfreien Parkplätzen am Haus ausgestattet. Alle Hotelzimmer verfügen über Dusche/WC oder Badewanne/WC. In den Zimmern befinden sich ein Föhn, Kabel-TV, Direktwahltelefon, sowie ein Schreibtisch. Ein Großteil der Zimmer ist mit einer Sitzecke, einem kleinen Kühlschrank und einem Internetzugang (DSL) ausgestattet.

Das  Hotel liegt direkt am Strelasund im Norden der Stadt, auf dem historischen Gelände der ehemaligen Schwedenschanze. Es ist ruhig und dennoch zentral gelegen. Stralsund ist als Ausgangsort für Wanderungen und für Erkundungstouren über unsere schöne Insel Rügen bestens geeignet. Das Hotel ist ein Nichtraucherhotel - der Gesundheit zuliebe.

Adresse: Hotel Rügenblick, Große Parower Straße 133,  18435 Stralsund

     
             

 

   
 
 
 

 

______________________________________________________________________________________

© Copyright - Photoschule Horn - [  Photoschule  Home - Impressum

 

 

 

 

Kompetenzwörter: Digitale Fotografie Photographie Fotoworkshop Fotolehrgang Fotoseminar Fotokurs Digitale Bildbearbeitung Fotosafari Digitalkamera Deutschland Mecklenburg Vorpommern Urlaub Bildung Fortbild Freizeit Pauschalreise Tour Fotosafari Mecklenburg-Vorpommern Ostdeutschland Mai Juni Sommer