fotokurs analogfotografie

Die Kleinbildsucherkamera Super Paxette von der Firma Carl Braun wurde von 1953 bis 1964 in Nürnberg in Franken hergestellt.       

 

 

Fotokurs Analogfotografie mit

   

 historischen Kameras

 

 

Das Fotografieren mit den Ikonen der historischen Kameratechnik bereits Spaß und Freude.  Die Erklärung der fototechnischen Grundlagen, der Belichtungsmessung und der Kamerabedienung wird praxisorientiert direkt am Fotomotiv realisiert. Die Entwicklung  Ihrer Filme bis zu den Abzügen wird, während des Fotokurses, in einem Fotofachlabor realisiert. Diese erlaubt  eine interessante Auswertung der Bilder noch am selben Abend.  An unserem kleinen Kameramuseum werden die wichtigen  der Aspekte, Kuriositäten, Entwicklung und Nutzungsmöglichkeiten in der heutigen Zeit vorgeführt.

 

 

Leistung, Preis und Buchung   -  Ablaufplan und  Treffpunkt  -  Weitere Informationen

 

 

 

Die  Kameras der zwanziger bis sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts verkörpern Deutsche Wertarbeit mit präzisier Optik von Carl Zeiss Jena, innovative Kameramechanik aus Dresden, Sucherkameras aus Wetzlar und Spiegelreflextechnik von Rollei und bereiten Spaß und Freude beim Fotografieren. Nach über 70 Jahren sind die Kameras voll funktionsfähig, das Filmmaterial ist vielfältig lieferbar und kann regional entwickelt werden. Im schnelllebigen Zeitalter der Computer und Smartphons ist dieser erfreuliche Zustand und einmalig in der Industriegeschichte.

Diese Oldtimer der Kameratechnik glänzen mit anspruchsvollem Design, mit schönen Gravuren im Metall und edle Leberoberflächen. Einige sind mittlerweile Design-Ikonen. Hält die Fotografin oder der Fotograf die Kameras in der Hand sind sie, gegenüber den schwarzer Plastikoberflächen an den heutigen „Bodys“, eine Offenbarung.

Bestechend ist die Einfachheit der Bedienung: Aufziehen, Belichtung, Schärfe und Abdrücken. Fertig! keine Handbücher mit 500 Seiten dicke, zahlreichen unübersichtlichen Menüs, sondern nur 10 Seiten Anleitung. Diese gibt dem Fotografen mehr Zeit für Gestaltung. Die Fotografien glänzen durch weiche Konturen, ein schönes „Bokeh“ und ausgeglichenen Kontrast, welche diesen Bildern ein malerischer Eindruck geben.

   
Der Inhalt des Fotokurses Analogfotografie mit historischen Kameras ist:
   
  1. Kamerabedienung wie Filmeinlegen, Belichtungsbestimmung, Entfernungseinstellung und Pflege
  2. Umgang mit Fehlern, wie Filmriss, Empfehlung zu robusten Kameras, usw.
  3. Fotografie mit der historischen Analogkameras direkt am Fotomotiv
  4. Bildgestaltung und empfehlenswerte Fotomotive
  5. Wahl der Kameras, Funktionstest und die Beschaffungsquellen
  6. Wahl der Filmmaterialien und deren Entwicklung im Fotofachfachlabor 
  7. Erläuterung wichtiger Aspekte der historischen Kameratechnik an unserem "Mobilen Kameramuseum zum Anfassen" zum Beispiel historische Blitzlichtgeräte und deren Nutzbarkeit heute
  8. gemeinsame ausführliche Auswertung der im Fotofachlabor entwickelten Bilder
     
Zu dem Fotokurs können Sie Ihre eigene historische Analogkamera mitbringen oder Sie erhalten von der Photoschule Horn eine historische Kamera. Diese bitten ich mit der Anmeldung zum Kurs anzumelden, den wir haben nur eine begrenzte Anzahl an Kameras.

 

 
__________________________________________________________________________________________________________________

 

     

Leistung des Fotokurses Analogfotografie

Termin und Anmeldung, Veranstalter

   
  1. Fotokurs zur Analogfotografie durch den Fotografen und Fotografiedozenten Dieter Horn nach Ablaufplan in Eisenach

  2. Führung zu schönen Fotomotiven in der Umgebung von Eisenach  / Thüringen

  3. Dauer des Fotokurses von 10 bis  21:30  Uhr

  4. Ein Kleinbildfilm mit 36 Bildern (Farbfilm oder Schwarzweißfilm)

  5. Entwicklung  eines Filmes im Kleinbildformat 135 und Vergrößerung der Positive  vom  Kleinbildformat 135 in der Größe 10*15cm im Fotofachlabor

  6. Teilnehmeranzahl:

    - minimal 4

    - maximal 12

 

Die Termine, wann der Fotokurs stattfindet, finden Sie auf unserer Terminliste.

 

Anmeldung bei dem Servicebüro

 

Veranstalter: PHOTOSCHULE HORN

 

Geschenkgutschein für Fotokurs Analogfotografie

 

 

 

Preis des Fotokurses Analogfotografie

 

 
           Preis pro Person inklusive Steuer:   129 Euro
    

  

 

Was ist nicht in der Leistung

Wenn vorhanden, bitte mitbringen

   
  1. Anfahrt und Abreise

  2. Verpflegung und Übernachtung

  3. Speisen und Getränke

  4. Parkgebühren

  5. Ausgaben persönlicher Natur

 

  1. eigene historische Analogkamera

 

   
Schwierigkeitsgrad des Fotokurses Analogfotografie mit historischen Kameras
   

Der Fotoworkshop ist eine Grundkurs. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. 

   

Ablaufplan des Fotokurs Analogfotografie

   

10 Uhr Start des Fotokurs am Treffpunkt 
10 Uhr Fotokurs an den historischen Kameras am Fotomotiv
14 Uhr kurze Mittagspause in einer Gaststätte
15 Uhr Fotokurs an den historischen Kameras am Fotomotiv
17 Uhr Vorstellung des Fotofachlabor

17:30 Uhr Vorstellung des Mobilen Kameramuseum zum Anfassen und weitere für heute nutzbarer Analogkameras

19 Uhr ausführliches Abendessen in einer Gaststätte mit Erfahrungsaustausch

20:30 Uhr Auswertung der fertig entwickelten Bilder

21:30 Uhr Ende des Fotokurses in Eisenach

   

   

Treffpunkt des Fotokurses Analogfotografie
 
  

Der Veranstaltungsort ist in Eisenach.

 

Der Treffpunkt wird Ihnen per E-Mail eine Woche vor dem Fotokurs mitgeteilt.

 

 
________________________________________________________________________________

 

Informationen zur Analogfotografie und historischen Kameras

  1. Museum: Deutsches Fotomuseum in Markleeberg bei Leipzig
  2. Museum: Filmmuseum in Wolfen
  3. Museum: Technische Sammlung in Dresden im berühmten Ernemannbau
  4. Wikipedia: Analogfotografie 
  5. Artikel in der Hamburger Morgenpost: Comeback der Analog-Fotografie Darum stehen Profis und Amateure wieder drauf
  6. Artikel in der FAZ: Als der Tischler die Kamera baute
  7. Artikel in der PROFIFOTO: Never or ever? Rückkehr der analogen Fotografie
  8. Buch über den Bibliotheksfernleihekatalog:  Absolut analog : Fotografieren wieder entdecken: in Kleinbild-, Mittel- und Großformat von  Monika Andrae, Chris Marquardt im Heidelberg : dpunkt.verlag, 2018
  9. Buch über den Bibliotheksfernleihekatalog: Handbuch der Fototechnik  von Gerhard Teicher im Leipzig : Fotokinoverlag, 1986
  10. Buch über den Bibliotheksfernleihekatalog: Historische Kameras : aus Sammlungen der DDR / hrsg. von Peter Langner und Hans Kleffe im Leipzig : Fotokinoverl., 1990
  11. Buch bei Google Books: think analog: Die faszinierende Welt der analogen Fotografie von Antonino Zambito im Franzis Verlag
    

        

________________________________________________________________________________

     

 

          

    

Das Fotofachlabor Hartmann-Lotz in Eisenach  / Thüringen

     
Das Fotofachgeschäft Hartmann-Lotz mitten in der Innenstadt in Eisenach ist ein traditionsreiches Fotohaus mit Fotostudio, Fotolabor und Ladengeschäft. Das Fotohaus besteht in einer Familientradition seit 1949 und wird heute von der Fotografin Inka Lotz mit viel Engagement geführt. Sie hat eine langjährige Berufserfahrung auch im Bereich Werbe- und Industriefotografie. Angeboten werden im Fotogeschäft Zubehör- und Kameraverkauf, Rahmungsservice, Fachberatung, Digitalisierungen von allen analogen Film- und Fotomaterialien, Anfertigungen von Fotobüchern, Einladungen und Danksagungen und alle Arten von Reproduktionen. Im Bereich Fotografie  werden Pass- und Bewerbungsfotos, Hochzeits- und Portraitfotografie, Werbe- und Industriefotografie angeboten. Outdoorfotografie gehört genauso dazu. Zwei qualifizierte Fotografinnen und ein weiter Mitarbeiter mit sehr guten Kenntnissen, auch für die analoge Fotografie, stehen zur Verfügung.

Der Entwicklungsservice beinhaltet ein Fachlabor mit analoger Negativentwicklung für Color- und Schwarz-Weiß-Filme auf C-41 Basis. Es können Kleinbild 135vund Mittelformatnegative 120 entwickelt werden. Die Bildentwicklung und Vergrößerung erfolgt über das mit Fotochemie betriebenen Minilab bis zur Größe von 20*30cm auch im Expresswunsch innerhalb von einer Stunde. Zur Verfügung stehen die Oberflächen Matt, Hochglanz und Metallic. Außerdem können Großformate bis 60cm mit einem professionellem Fotodrucker hergestellt werden. Demnächst soll sogar das schwarz/ weiß Labor wieder in Betrieb genommen werden.

Das gut gepflegte Labor steht zum Teil unmittelbar im öffentlichen Teil des Fotohauses. Zusätzlich unterhält Frau Inka Lotz einen Handel mit historischen und gebrauchten analogen und digitalen Kameras, welche im Schaufenster zu sehen sind und auch online vertrieben werden. Dienstleistungen und Service werden groß geschrieben, das weiß der große langjährige Kundenstamm sehr zu schätzen.

Fotofachgeschäft Hartmann-Lotz in der Querstraße 8 in 99817 Eisenach, Parkplatzempfehlung; Bachstraße 1, 99817 Eisenach

      

________________________________________________________________________________

 

 

Der Weg zu unseren  Kameramuseums und zu dem Fotokurs Analogfotografie

 

Die Heimat des Fotograf und Dozent für Fotografie Dieter Horn ist das Lande des legendären Objektivkonstrukteuren Carl Zeiss, Ernst Abbe und dem Glasproduzenten Otto Schott. Reich ist das Land Thüringen an Tradition für die Kameraindustrie, die Belichtungsmesser Weimarlux kamen aus der Klassikerstadt Weimar, die Selbstauslöser aus Ruhla, die Sucherkamera Werra wurde von Carl Zeiss in Eisfeld an der Werra hergestellt. Leichtmetall-Fotostative wurden von Injecta in Steinbach im Thüringer Wald produziert und solide Eschenholzstative in Vogtland.  Die Kameraindustrie war mit Pentacon in Dresden, in den 60ziger Jahren die Welthauptstadt des Kamerabaus. Die Kameras Exakta, Contax, MTL und SixTL mit Ihren elegant benannten Objektiven Tessar, Pancolar, Biometar, Flektogon und Sonnar sind bis heute ein „Klassikkonzert“ in den Ohren anspruchsvoller Fotografen. Die Beziehungen zu den Werkstattleitern in den Fotooptischen Betrieben, damals Volkseigene Betriebe (VEB), wurden gepflegt um gute Fototechnik zu erwerben und schnelle Reparatur zu erhalten.

Mit dieser Fotoausrüstung bin ich dann als Landschaftsfotograf  im Thüringer Wald „aufgewachsen“. Lange Zeit, bis Tief in die neunziger Jahre,  wurde damit fotografiert. Denn die Schärfe, selbst im Kleinbildformat, war extrem hoch. Bilder von Dia‘s in der Großprojektion von 6 Meter Diagonale  hatten einen Unschärfenkreis von einem Millimeter.  Lange und erfolgreiche Fotografieprojekte in Norwegen, Frankreich und Italien folgten, die noch mit diesen Kameras und dem Film fotografiert worden.  Die Fototechnik war bei den dem Fotografen über die Jahre an das Herz gewachsen.

Mit Beginn des Zeitalters der Digitalfotografie um die Jahrtausendwende gingen diese „Schätze“ endgültige Ihren verdienten Weg in die häuslichen Vitrinen. Unbewusst war der Grundstock für eine Sammlung geschaffen. Verkauf oder Verschenken ging nicht, denn es war „früher“ der große Stolz des Fotografen. Auf diesem Weg kam die Sammelleidenschaft in das Fotografenleben. Erst schenkten die Verwandtschaft eine Kodak Brownie, einen Meilenstein der Servicekultur mit dem Slogan „You Press the Button, We Do the Rest“ in der Fotografie.

Dann fanden die heranwachsenden Söhn den schönen Chrome an den historischen Kameras so interessant, das Sie auf den Flohmärkten eigene Kameras erwerben wollten. Mit Erfolg, denn durch die großen Kinderaugen, mitleidigem Blick und ein wenig Taschengeld geht jeder Händler auf dem Trödelmarkt in die Knie.  Kleine aber feine Kameras „Kodak Retina IIa“ und „Werra mit Carl Zeiss Objektiv F2,8/50mm“ hatten sich die kleinen Fotografen ausgesucht. Fotografiert wurden durch die Kinder Technische Denkmäler wie Dampfloks in der Landschaftsidylle des Harzes auf AGFA Vista mit 400 ISO Empfindlichkeit. Die Filme wurden im Fotofachlabor entwickelt und die Abzüge auf echtem Fotopapier ausbelichtet, natürlich mit „Büttenrand“. Neben der Sammelleidenschaft schöner historischer Gegenstände hatte sich nun die Faszination an fotooptischen Präzisionsgeräten, die heute noch genutzt werden können, gesellt. Optik in höchster Präzision ist in Thüringen Tradition und allgegenwärtig, selbst das Gymnasium meiner Söhn ist nach Ernst-Abbe benannt, weil er in Eisenach geboren ist. Für die Söhne war das viele Spaß und Freude an der Fotografie ab dem Sommer 2017 und vor allem große Anerkennung, in der Runde der Dampflokfans denen Sie ihre Bilder zeigten. 

Durch die „Fotofreizeit“ mit den eigenen Jungs bemerkte ich das sich das Fotografieren mit der historischen Kameratechnik wesentlich leichter erklären lässt. Die Bedienung der Spiegelreflexkameras und Sucherkameras ist durch Ihre Einfachheit und Sichtbarkeit von Blende, Schärfentiefenskala und Filmtransport wesentlich einfacher Verstehbar.  Wesentlich schneller konnte ich mit den „Jungs“ zur Gestaltung der Bilder übergehen. Die Idee eines eigenen kleinen Kameramuseums war geboren.  Zusätzlich waren wir beeindruckt das die meisten Fototechnik die wir ersteigert haben, in Thüringen oder Sachsen herstellt wurden, manchmal sogar in Eisenach unserem Heimatort selbst, nicht wie heute wo die Globalisierung die Wertschöpfung an anderer Stelle stattfinden lässt.   Es ist faszinierend zu sehen, was die Ingenieure und Optiker, vor über 100 Jahren Meisterwerk der Fototechnik entwickelt, produziert und weltweit verkauft haben, und das ohne Computer, Email, Internet und Telefon.  Ab dem Januar 2020 ist es nun da, unser Mobiles Kameramuseum zum Anfassen.

Unser "Mobiles Kameramuseum zum Anfassen" umfaßt folgende Objekte die ausführlich vorgeführt werden und am Tisch die runde machen

  1. Zahlreiche historische Kameras für Analogfotografie die heute noch einfach nutzbar sind 
  2. Große Objektivblende mit 100 mm Durchmesser zur Verdeutlichung der Lichtregulation
  3. Laufbodenkamera 12*17 mit Mattscheibe zur Verstehen der Bildentstehung
  4. Eine Laufbodenkamera für Fotoplatten und Rollfilm
  5. Spiegelreflexkamera Exakta Varex von Pentacon Dresden mit Zwischenring als Beispiel eine sehr schöne Kamera
  6. Verschiedene Fotoplatten die im Thüringen Wald ergestellt wurden
  7. Kodak Brownie als Symbol der Einführung der Servicekultur in die Analogfotografie
  8. Der Belichtungsmesser Weimarlux und Belichtungstabelle für Fototechnik aus Thüringen
  9. Eine Externer mechanischer Selbstauslöser mit Drahtauslöser in Funktion als Beispiel kurioser Mechnaik
  10. Die Försterkamera Werra von Carl Zeiss Jena als eine robuste Kamera für Analogfotografie
  11. Die Spiegelreflexamera Praktica MTL 50 mit TTL Messung und Objektiv Flektogon 2,8 / 20 mm für hochwertige  Landschaftsfotografie als ein Beispiel der Kooperation von Pentacon Dresden und Carl Zeiss Jena
  12. Die Damenkamera Penti als eine Design-Ikone der DDR
  13. funktionsfähigem AGFA Blitzschirm mit Batterie und Blitzbirnen der vorgeführt wird
  14. historische Glasfotografien in der Größe von 18*24 cm mit Portraits als Beispiele Negativbild und Positivbild
  15. Historische Stereofotografie aus Eisenach und Frankfurt aus dem Jahre 1860 mit Stereoskop
  16. und vier weitere schöne Dinge die ich mir als Überraschung vorbehalte
     
        

  

________________________________________________________________________________

 

         

 

Individualisierte  Geschenkgutscheine

für den Fotokurse zur Analogfotografie 

für Weihnachten, zu Geburtstagen und Jubiläum

  

Verschenken Sie einen Fotokurs zur Analogfotografie an Freunde oder Verwandte.  Den Geschenkgutschein für Fotokurse zur Analogfotografie bekommen Sie mit verschiedenen  Motiven und in den Varianten 'Nur Geschenkwert' oder 'Konkreter Fotokurs ohne eingedruckten Geschenkwert'.

Der Geschenkgutschein für Fotokurse zur Analogfotografie wird auf hochwertiges Fotopapier in der Größe A4  auf Hochglanz ausbelichtet und erhält somit eine repräsentative Bild-Erscheinung.  Der Geschenkgutschein wird auf Wunsch mit dem Namen des Beschenkten und der Verschenkenden gedruckt.

 

Mehr Informationen im Internet sehen Sie unter:  

Geschenkgutschein für Fotokurse zur Analogfotografie 

 

                geschenkgutschein für einen fotokurs  fotoworkshop
       

 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

 
© PHOTOSCHULE HORN, www.photoschule.com, Impressum,

    Alle Rechte Vorbehalten, Nutzung und Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung der PHOTOSCHULE HORN.

    Die Webseite ist optimiert für den Browser Mozilla Firefox

 
 
__________________________________________________________________________________________________________________

 

Kompetenzbegriffe: Fotokurs, Fotoworkshop, Fotoshooting, Fotolehrgang, Fotosafari, Fotopraxiswerkstatt, Fotoseminar, Fotografie, Photographie, Digitale Fotografie, Veranstaltung, Angebot, Lernen , Bildung, Ausbildung, Fortbildung, Meisterkurs, Fotoreise, Kreativ, Kunst, Thüringen, Hessen , Sachsen-Anhalt, Monat, Jahreszeit, Sommerakademie, Werkstatt, Kunstwerkstatt, Gestaltung, Wissen, Lektion, Kursus, Schulung, Foto-Experten, Foto-Coaching, Kunstschule, Kultur, Alte Kameras, historische Kameras, Archivfest, Inventarisierung, Dokumentation oder Katalogproduktion